Checkliste für eine schriftliche Bewerbung

1. Schriftbilder:
Wählen Sie nur eine Schriftart und variieren Sie durch fett, kursiv oder unterstrichen, das gibt Abwechslung genug. Verwenden Sie keine bunten Schriftbilder. Wählen sie die Schriftart nicht zu klein, das macht zusätzlich Mühe beim Lesen.
-> Tipp: Wählen Sie eine klare Schriftart, beispielsweise Arial – verschnörkelte Schriftarten erschweren das Lesen.

2. Anschrift:
Verwenden Sie eine korrekte und vollständige Anschrift des Empfängers und des Absenders.
-> Tipp: Wenn möglich: direkte Adressierung an eine bestimmte Person.

3. Titel
Verwenden Sie die richtige Anrede, Achtung: akademische Titel ausschreiben.
-> Tipp: Bei mehreren akademischen Titel nur den ersten ausschreiben, den höchsten in der Regel

4. Inhalt des Schreibens:
Siehe Artikel "Die schriftliche Bewerbung"

5. Beilagen
In jedem Fall sollte ein tabellarischer Lebenslauf beigefügt sein, eventuell zusätzlich Kopien von Ausbildungs- und Dienstzeugnissen.
-> Tipp: Vergessen Sie nicht auf das richtige Foto im Lebenslauf

6. Porto
Achten Sie darauf, dass Sie genügend Porto bezahlen, es kann Sie Ihre Chance kosten, wenn der Empfänger für Ihre Bewerbung Nachporto bezahlen muss.
-> Tipp: Senden Sie die Unterlagen „eingeschrieben“, so haben Sie eine Bestätigung, dass der Empfänger diese auch erhalten hat.