Als Webentwickler/in Teil eines der größten Medienhäuser Österreichs werden

Derzeit sucht die Moser Holding AG Verstärkung im Webentwickler-Team. Was es heißt, in diesem Team mitzuarbeiten und worauf es dabei ankommt, erfahren Sie in diesem Video.

 

 

> Als Webentwickler/in bei der Moser Holding AG bewerben

Als eines der größten österreichischen Medienhäuser bietet die Moser Holding AG auch im Online-Bereich unterschiedlichste Entfaltungs- und Karrieremöglichkeiten. Derzeit wird Verstärkung im Bereich der Webentwicklung gesucht.

Das junge Entwicklerteam arbeitet an Projekten wie beispielsweise dem TT-News-Portal und legt sehr viel Wert darauf, mit aktuellen und modernen Technologien zu arbeiten. Derzeit werden etwa Angular, Node.js oder Docker eingesetzt und Projekte Mittels Gitlab CI/CD in die AWS-Cloud deployed. In Daily Stand-Ups werden Projekte geplant, in Kanban Board die Aufgaben abgearbeitet und in Weekly Reviews erfolgt die wöchentliche Nachbesprechung der erledigten Tasks.

Projekte werden generell gemeinsam im Team umgesetzt, um so das bestmögliche Know-How und den bestmöglichen Wissensfluss zu schaffen. Um eine optimale User Experience zu erreichen und Projekten bestmöglich zu implementieren, ist es dem Team wichtig, dass alle Mitglieder sehr gut zusammenpassen.

Wenn Sie Teil dieses Entwicklerteams werden möchten, können Sie sich über folgenden Link bewerben:

> Als Webentwickler/in bei der Moser Holding AG bewerben

Job-Blog Mehr Artikel

Symbiose von Leben und Arbeiten in der Zukunft

Die Corona-Pandemie hat unsere Art zu arbeiten gewandelt. „Wir haben die Basis für die Zukunft geschaffen“, sagt Unternehmensberater Armin Partl. Das Arbeiten wird flexibler werden. Damit muss sich auch die Unternehmenskultur ändern.

Die erfolgreichsten Unternehmen Tirols

Die Liste der starken Tiroler Unternehmen ist lang und es kommen stets neue, erfolgreiche Firmen dazu. Sechs dieser Firmen möchten wir Ihnen hier näher vorstellen.

Jobportrait: Rechtsanwalt - Mit Kafka im Gerichtssaal

Als Rechtsanwalt will Mathias Kapferer mit Hilfe des Rechts gesellschaftspolitische Vorstellungen umsetzen, er stößt aber auch regelmäßig an die Grenzen seines Berufsstandes.

Job-Blog Mehr Artikel

Symbiose von Leben und Arbeiten in der Zukunft

Die Corona-Pandemie hat unsere Art zu arbeiten gewandelt. „Wir haben die Basis für die Zukunft geschaffen“, sagt Unternehmensberater Armin Partl. Das Arbeiten wird flexibler werden. Damit muss sich auch die Unternehmenskultur ändern.

Jobportrait: Rechtsanwalt - Mit Kafka im Gerichtssaal

Als Rechtsanwalt will Mathias Kapferer mit Hilfe des Rechts gesellschaftspolitische Vorstellungen umsetzen, er stößt aber auch regelmäßig an die Grenzen seines Berufsstandes.

Jobportrait: Logopäde - Wenn das Sprechen schwerfällt

Die Behandlung von Patienten, denen das Sprechen schwerfällt, kann langwierig sein. Logopäden dienen dabei auch als emotionale Stütze.

Familie und Job – kein Kinderspiel

Der Wiedereinstieg ist nach wie vor weiblich. Ob er erfolgreich verläuft, hängt weniger vom Arbeitswillen der Frau als vielmehr von diversen äußeren Faktoren wie familienfreundlichen Arbeitszeitmodellen ab.

Jobportrait: Uhrmacher - Das Uhrenhandwerk in den Adern

Uhrmacher wie Norbert Huber zerlegen, reparieren, reinigen und justieren Uhren. Dabei arbeiten sie mit feinsten Werkzeugen.

Jobportrait: Foodsytlist - Koch, Fotograf und Stylist in einem

Pinsel, Pinzette und Nagelschere: Nein, Stefan Hobel ist kein Make-up-Artist – zumindest nicht für Menschen.

Tiroler Unternehmen suchen dringend Lehrlinge

Sicherer Arbeitsplatz, eigenes Geld, Lernen im realen Umfeld: Eine Lehre hat viele Vorteile. Dass ein Lehrberuf ein gleiches oder sogar höheres Gehalt wie Berufe mit Uni-Abschluss bietet, bestätigt der Lehrlingskoordinator David Narr im TT-Gespräch.