Der tabellarische Lebenslauf - Anleitung und Vorlagen

Ihr Curriculum Vitae (CV - Lebenslauf) muss ordentlich und genau verfasst sein. Schließlich handelt es sich um das Herzstück Ihrer Bewerbung. Wie Sie dabei vorgehen, erfahren Sie hier:

CV-curriculum Vitae - Lebenslauf

Ihr Curriculum Vitae (CV - Lebenslauf) muss ordentlich und genau verfasst sein. Schließlich handelt es sich um das Herzstück Ihrer Bewerbung. Wie Sie dabei vorgehen, erfahren Sie hier:

Schritt 1: Sammeln

Sammeln Sie erstmal alles, das für Ihren Lebenslauf relevant ist: Zeugnisse, Zertifikate, Diplome, Arbeitsverträge und Empfehlungen von früheren Arbeitgebern. Alle Angaben in Ihrem CV müssen korrekt sein, da Ihre Unterschrift am Ende den Wahrheitsgehalt bestätigt. Gehen Sie daher auf Nummer sicher und überprüfen Sie jede Angabe.

Schritt 2: Ordnen

Damit Ihr CV übersichtlich wird, ordnen Sie Ihre Daten in vier Gruppen: persönliche Angaben, bisherige Berufe, Ausbildung und sonstige Informationen. Sie können Ihr Curriculum Vitae noch genauer einteilen. Wichtig ist nur, dass es übersichtlich bleibt.

Schritt 3: Formulieren

Das CV muss auf einem Computer geschrieben werden. Bitte halten Sie alles kurz und knapp.

Die Daten müssen Sie in eine geordnete schriftliche Form bringen. Hier ist eine Empfehlung für die Einordnung (die Form darf gerne übernommen werden).

a. Persönliche Angaben:

Die Angabefragen stehen links und können gerne angepasst werden (1. Vor- und Nachname, 2. Geburtsdatum und -ort, 3. Anschrift, 4. Telefonnummer und 5. E-Mail-Adresse). Fügen Sie rechts die Antworten ein.

TIPP: Die E-Mail-Adresse muss seriös sein (am besten nur Name und Nachname vor dem @) und darf keinen Spitznamen o.Ä. enthalten.

TIPP: Fügen Sie auch ein Portraitfoto rechts neben den persönlichen Angaben ein. 

b. Beruflicher Werdegang:

Schreiben Sie links Beginn und Ende Ihrer Beschäftigung. Fügen Sie rechts den Namen des Unternehmens und eine kurze Beschreibung Ihrer Tätigkeit ein.

Haben Sie keine Angst vor Fehlzeiten (z.B. durch Arbeitslosigkeit). Wichtig ist, dass Sie nichts vertuschen.

TIPP: Geben Sie die Daten immer chronologisch in umgekehrter Reihenfolge an – zuerst Ihren letzten oder aktuellen Beruf, dann Ihren vorletzten u.s.w. Auf diese Weise erhält der Personaler die relevantesten Informationen zuerst.

c. Ausbildung

Gehen Sie gleich vor: Links Beginn und Ende des Ausbildungsabschnitts und rechts den Namen der jeweiligen Institution (Schule, Universität etc.)

 d. Sonstige Angaben

Erstellen Sie einige Unterrubriken, die zur Arbeitsstelle passen (Sprachkenntnisse, Hobbys und Interessen sind nur Vorschläge). Bei den Sprachkenntnissen, die mittlerweile sehr gefragt sind, ist oft eine Selbsteinschätzung erwünscht. Versuchen Sie dabei möglichst realistisch zu sein. Schließlich wird auch hier die Wahrheit ans Licht kommen.

TIPP: Verwenden Sie bei der Selbsteinschätzung einfach Schulnotenbezeichnungen (Ausreichend, Gut, Sehr gut etc.).

EDV-Kenntnisse, Führerscheine, ehrenamtliche Tätigkeiten sowie Vereinsmitgliedschaften sind Informationen, die für den potentiellen Arbeitgeber von Interesse sein könnten.

e. Schlussformel

Schließen Sie Ihr Schreiben mit Ort, Datum und Unterschrift ab.

TIPP: Falls Sie Ihre Bewerbung per Post verschicken, unterschreiben Sie persönlich. Sollten Sie aber (wie mittlerweile üblich) alles online aufgeben, fügen Sie zu Ihrem Namen in Druckbuchstaben auch eine handgeschriebene Signatur hinzu. Das erhöht Ihre Glaubwürdigkeit und wirkt seriös.

Letzte Tipps

Der tabellarische Lebenslauf darf nicht länger als zwei Seiten sein. Wichtige Informationen sollten schon auf den ersten Blick ersichtlich sein. Nutzen Sie die Zwischentitel und schreiben Sie Schlüsselwörter fett oder kursiv, damit Sie ins Auge fallen.

Manchmal übersieht man als Verfasser offensichtliche Fehler. Lassen Sie daher Ihren Lebenslauf von jemandem korrigieren.

Achten Sie auch auf das Layout (weniger ist oft mehr). Die Schriftart sollte diskret, gut lesbar und einheitlich sein. Alles, das der Lesbarkeit und Übersichtlichkeit dient, ist erwünscht.

Hier finden Sie drei Vorschläge für einen tabellarischen Lebenslauf zum Download. Wählen Sie einen dieser drei Lebensläufe und tragen Sie Ihre persönlichen Daten und Erfahrungen ein.   

Lebenslauf klassisch | Lebenslauf ausführlich | Lebenslauf Icons 

Ihrer erfolgreichen Bewerbung steht damit nichts mehr im Wege.

 

Einen tabellarischen Lebenslauf können Sie auch direkt auf jobs.tt.com erstellen.
Eine Anleitung dazu finden Sie hier.  

Job-Blog Mehr Artikel

Jobportrait: Pressesprecher - Sie sind die Stimme des Unternehmens

Pressesprecher arbeiten an der Schnittstelle zwischen Unternehmen und Medien. Patrick Dierich ist seit 15 Jahren Sprecher des Flughafen Innsbruck.

Neues an den Tiroler Hochschulen 2020

Tirols akademische Bildungseinrichtungen erweitern ihr Angebot um neue Ausbildungsinhalte, Studiengänge und Studienstandorte. In diesem Artikel finden Sie zusammengefasst alle Neuerungen für die Tiroler Hochschulen.

Alles richtig gemacht? Tiroler Persönlichkeiten und ihr Werdegang

Tiroler Persönlichkeiten blicken auf ihre Ausbildung und ihren Werdegang zurück, teilen Erfahrungen, erzählen von Schlüsselmomenten in ihrer Laufbahn und geben ihre Lektionen für Bildung und Beruf mit.

Job-Blog Mehr Artikel

Jobportrait: Pressesprecher - Sie sind die Stimme des Unternehmens

Pressesprecher arbeiten an der Schnittstelle zwischen Unternehmen und Medien. Patrick Dierich ist seit 15 Jahren Sprecher des Flughafen Innsbruck.

Jobportrait: Tennislehrer - Spaß am Unterrichten darf nicht fehlen

Tennislehrer Giorgio steht seit gut 40 Jahren mit Leib und Seele am Platz. Individuelles Training gibt es für jede Altersgruppe.

Tiroler Dialekt kommt bei Bewerbung gut an

Im Bewerbungsgespräch punkten: Mit Tiroler Dialekt und guter Vorbereitung authentisch auftreten. Redner Gerald Kern gibt Tipps.

Web-Interviews: Glänzen von zuhause

Wenn ein persönliches Treffen schwer möglich ist, werden immer mehr Online-Bewerbungsgespräche geführt. Dabei gilt es Tücken zu erkennen. Ein Geschäftsführer und eine Unternehmensberaterin im Gespräch.

Jobportrait: „Mein Job ist es, als Fitnessbetreuerin andere zum Schwitzen zu bringen“

Ein Beruf zwischen Fitnessplänen, Kursen und Trainingsgeräten.

Wieder im Büro: Tipps für die Rückkehr

Die schrittweise Rückkehr der Mitarbeiter an den Arbeitsplatz muss gut vorbereitet werden. CBRE hat dafür Empfehlungen entwickelt.

Jobportrait: Yogalehrer trainieren Körper und Geist

In ihrem Job als Yogalehrerin geht es für Michaela Waibel nicht nur um den Einklang von Körper undGeist. Auch Bürokratie gehört dazu.