Die 8 wichtigsten Tipps für Telefon- und Videokonferenzen

In der aktuellen Corona-Krise gehören Telefon- und Videokonferenzen plötzlich für viele zum Arbeitsalltag. Worauf es dabei zu achten gilt, erfahren Sie in diesem Video.

 

 

 

Video- und Telefonkonferenzen sind das perfekte Mittel, um trotz räumlichen Trennung produktiv zusammenzuarbeiten und wichtige Dinge effizient auch mit dem gesamten Team zu besprechen.

Um solche virtuellen Besprechungen so reibungslos und störungsfrei wie möglich zu gestalten, gilt es ein paar einfache, grundlegende Dinge zu berücksichtigen.

#1 - Hintergrundgeräusche vermeiden
Fenster und Türen schließen sowie Radios oder andere Störgeräusche ausschalten. Auch Handys sollten während der Telefonkonferenz auf "Lautlos" gestellt werden.

#2 - Headset oder Mikrofon verwenden
Integrierte Mikrofone sind meist weniger geeignet. Die mit den meisten modernen Smartphones mitgelieferten Headsets sind in der Regel auch mit Laptops kompatibel und können somit problemlos verwendet werden.

#3 - Mikrofon stummschalten
Wenn man gerade nichts zu sagen hat, das Mikrofon am besten stummschalten. Das reduziert nicht eliminierbare Störgeräusche für alle an der Telefonkonferenz Beteiligten.

#4 - Nicht ins Mikrofon schnaufen
Wenn das Mikrofon sehr nahe an Mund oder Nase platziert ist, kann es passieren, dass andere Gesprächsteilnehmer vordergründig Atemgeräusche hören.

#5 - Gesprächspartner aussprechen lassen
Durch Verzögerungen bei der Signalübertragung stören Unterbrechungen anders als im persönlichen Gespräch deutlich stärker.

#6 - Nicht essen oder trinken
Insbesondere Kaugummis sind ein No-Go. Wenn man durstig ist, sollte man zum Trinken einfach das Mikrofon stummschalten.

#7 - Ablenkungen vermeiden
Während des Telefonats sollte man konzentriert bei der Sache bleiben: Ein Notizblock oder digitale Notiz-Tools sollten bereit gehalten werden. Laute Tippgeräusche können Sie anderen Teilnehmern ersparen, indem Sie das Mikrofon stummschalten.

#8 - Screensharing vorbereiten
Schließen Sie Applikationen mit sensiblen Daten (z.B. Outlook), bevor Sie Ihren Bildschirm teilen. Auch das Urlaubsfoto als Desktop-Hintergrund ist möglicherweise nicht unbedingt die ideale Wahl für virtuelle Business-Meetings.

Wenn man diese einfachen Tipps befolgt, steht einer erfolgreichen und produktiven Video- oder Telefonkonferenz nichts mehr im Wege.

Sie sind noch auf der Suche nach der passenden Stelle? Jetzt die aktuellsten Stellenanzeigen auf jobs.tt.com ansehen

Job-Blog Mehr Artikel

Die erfolgreichsten Unternehmen Tirols

Die Liste der starken Tiroler Unternehmen ist lang und es kommen stets neue, erfolgreiche Firmen dazu. Sechs dieser Firmen möchten wir Ihnen hier näher vorstellen.

Jobportrait: Foodstylist - Koch, Fotograf und Stylist in einem

Pinsel, Pinzette und Nagelschere: Nein, Stefan Hobel ist kein Make-up-Artist – zumindest nicht für Menschen.

Gute Mitarbeiter sind kostbar, gesunde erst recht

Businesscoach Brigitte Zadrobilek appelliert an die Führungskräfte in Unternehmen, gerade jetzt in der Krise in Schulungen für die Mitarbeitergesundheit zu investieren.

Job-Blog Mehr Artikel

Jobportrait: Foodstylist - Koch, Fotograf und Stylist in einem

Pinsel, Pinzette und Nagelschere: Nein, Stefan Hobel ist kein Make-up-Artist – zumindest nicht für Menschen.

Tiroler Unternehmen suchen dringend Lehrlinge

Sicherer Arbeitsplatz, eigenes Geld, Lernen im realen Umfeld: Eine Lehre hat viele Vorteile. Dass ein Lehrberuf ein gleiches oder sogar höheres Gehalt wie Berufe mit Uni-Abschluss bietet, bestätigt der Lehrlingskoordinator David Narr im TT-Gespräch.

Jobportrait: Immobilienmakler - Es braucht gespitzte Ohren und offene Augen

Klaus Graf vermittelt Immobilien im Raum Innsbruck – von der ersten Besichtigung bis zum Vertragsabschluss steht er als Berater zur Stelle.

Jobwechsel: „Möglichkeiten sehen“

Einen neuen Job suchen oder eine andere Route im Beruf einschlagen? Der Personal-Branding-Architekt Simon Gerber verrät, wie man erkennt,was man wirklich will und wohin die berufliche Reise gehen soll.

Jobportrait: Allgemeinmediziner - Generalist mit humanitärem Anspruch

Als Allgemeinmediziner in einem Dorf ist Benjamin Huber erster Ansprechpartner für vieles. Ein verlässliches Team sei entscheidend.

Gute Mitarbeiter sind kostbar, gesunde erst recht

Businesscoach Brigitte Zadrobilek appelliert an die Führungskräfte in Unternehmen, gerade jetzt in der Krise in Schulungen für die Mitarbeitergesundheit zu investieren.

Jobportrait: Volksschullehrer - Männer an das Pult

Österreichweit liegt der Frauenanteil bei Volksschullehrern bei über 90 Prozent. Zeit für Veränderung: Ein künftiger Volksschullehrer und der Rektor der KPH Edith Stein plädieren für mehr Männer in diesem Beruf.