Entgrenzungseffekte durch Home-Office

HR- und Unternehmensverantwortliche sehen eine Gefahr der Entgrenzung von Arbeit und Privatleben beim mobilen Arbeiten. So das Ergebnis einer kürzlich veröffentlichten Umfrage des Fraunhofer IAO und der Deutschen Gesellschaft für Personalführung.

Arbeiten zu unüblichen Tageszeiten, Überstunden, fragmentiertes Arbeiten neben Home- Schooling, Kinderbetreuung und Haushalt, das alles möglicherweise ohne geeigneten, räumlich getrennten Arbeitsplatz: Mit zunehmender Dauer der Pandemie haben sich mobile Arbeitsformen mitunter auch zur Belastung entwickelt. Eine mögliche Ursache dafür könnte in der Entgrenzung von Arbeit und Beruf liegen, so das Ergebnis einer Befragung des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) und der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP).


Home-Office, Homeschooling und Kinderbetreuung ist nicht immer einfach.

Von den insgesamt 179 befragten HR- und Unternehmensverantwortlichen gaben fast die Hälfte an, dass das Thema Entgrenzung zunehmend wichtiger werde.
 

Negative Folgen werden unterschiedlich wahrgenommen:

Sieben von zehn Befragten konnten bereits negative Folgen durch eine Entgrenzung bei den Beschäftigten beobachten. Das Ausmaß der Auswirkungen sehen die Führungskräfte jedoch unterschiedlich: 35 Prozent sehen einige, 30 Prozent wenige und sechs Prozent viele ihrer Beschäftigten betroffen. Dass die Probleme offensichtlich sind, spiegelt sich allerdings nicht im Umgang damit wider.

So sieht die Hälfte der Befragten wenig, ein Siebtel sogar gar keinen Handlungsbedarf. Immerhin 37 Prozent sehen einen deutlichen oder sogar dringenden Bedarf zu handeln.


37 Prozent der Befragten sehen einen dringenden Handlungsbedarf.

Doch was könnten Strategien sein? Als am häufigsten umgesetzte Maßnahmen nannten die Befragten teamverantwortete Regelungen von Erreichbarkeit, Beratung durch den Betriebsarzt sowie Arbeitszeitkontrollen. Darüber hinaus wünschten sich indes gut 60 Prozent Schulungen bzw. Sensibilisierungen von Führungskräften als erkannte, aber nicht umgesetzte Maßnahme. Gefolgt von klaren Statements der Unternehmensleitung.

Entgrenzung von Arbeit und Privatleben kann im Home-Office zur Belastung für Beschäftigte führen.

Diese Blog-Artikel könnten Sie auch interessieren:

Wieder im Büro: Tipps für die Rückkehr
Homeoffice und Homeschooling - die Mammutaufgabe für Eltern

Auf jobs.tt.com finden Sie die aktuellsten Stelleninserate:
Neueste offene Jobs in Tirol anzeigen

Erschienen am 27.02.2021 in der Tiroler Tageszeitung

Job-Blog Mehr Artikel

Einblicke: Der Webstack der Tiroler Tageszeitung

Eilmeldungen vervielfachen Besucherzahlen in kurzer Zeit, permanent wechselnde Inhalte sollen in Sekunden verfügbar sein und schnelle Release-Zyklen dürfen eine ständige Verfügbarkeit nicht gefährden: So begegnet die TT diesen Herausforderungen.

In luftigen Höhen unter Strom

Energietechniker wie Armin Eller planen, bauen, reparieren und warten Schaltanlagen.

Bestens vorbereitet auf den Job von morgen

Jobs in der IT sind in der Regel gut bezahlt, haben Zukunft und auch an Jobangeboten mangelt es nicht. Tirol bietet eine Vielzahl von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Computer- und Technik-Interessierte.

Job-Blog Mehr Artikel

In luftigen Höhen unter Strom

Energietechniker wie Armin Eller planen, bauen, reparieren und warten Schaltanlagen.

Bestens vorbereitet auf den Job von morgen

Jobs in der IT sind in der Regel gut bezahlt, haben Zukunft und auch an Jobangeboten mangelt es nicht. Tirol bietet eine Vielzahl von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Computer- und Technik-Interessierte.

Mit Yoga als Therapie wieder gesund werden

Yoga wird auch therapiebegleitend nach schweren Erkrankungen, Long-Covid oder Operationen eingesetzt. Marie-Theres Wolfram verschreibt sich dieser erfolgsversprechenden, ergänzenden (Therapie-)Form.

Wege aus der Burnout-Spirale

Die Zahl der Burnout-Fälle geht durch die Decke. Experten sind überzeugt: Prävention ist wichtiger denn je, besonders auch für Unternehmen. 95 Prozent der Maßnahmen gegen Stress kosten nichts.

Jobportrait: Fahrradmechatroniker - Ein Spezialist für das E vor Bike und Roller

Als angehender Fahrradmechatroniker hält Simon Gwiggner E-Bikes in Schuss. Nicht nur die Fahrradbranche, auch die 2019 initiierte Lehre boomt.

Die Möglichmacher der Arbeitswelt

Die IT ist wohl die Branche, die sich am rasantesten weiterentwickelt. Welche Ausbildungen und IT Zweige haben besonderes Potenzial? Die TT fragt bei IT-Mitarbeitern und Führungskräften nach.

Tipps für ewige Ja-Sager: So lernt man, Nein zu sagen

Nein zu sagen, fällt vielen schwer. Dabei sollten wir uns viel öfters trauen, eine Bitte abzuschlagen.