Immer mehr Lehrlinge mit Matura

Im Vergleich zu Mai 2021 haben um 5,6 Prozent mehr junge Menschen eine Lehre begonnen. Auch 450 Maturanten hängten Ausbildung dran.

Immer mehr MaturantInnen machen nach der Reifeprüfung noch eine Lehre. Die Lehrzeit ist dabei verkürzt.

Innsbruck – In Tirol zeichnet sich zunehmend ein positives Bild am Lehrlingsmarkt ab, heißt es vom Lehrlingskoordinator der Wirtschaftskammer Tirol, David Narr. Erfreulich sei auch, dass sich immer mehr Maturantinnen und Maturanten für eine Lehre entscheiden. Im Mai dieses Jahres haben laut Kammer in Tirol um 5,6 Prozent mehr Menschen eine Lehre begonnen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Damit liegt die Steigerung deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 1,4 Prozent. „Wir alle wissen, wie schwierig es derzeit ist, Arbeitskräfte und Lehrlinge zu finden“, sagt David Narr. „Wir haben in Tirol einen enormen Überhang an offenen Lehrstellen. Jede zusätzliche besetzte Lehrstelle ist daher ein Erfolg. Ich hoffe, dass sich der positive Trend weiter fortsetzt.“ Angesichts der sehr angespannten Lage am Arbeitsmarkt seien diese Zahlen besonders zu schätzen. Die Gründe für das besonders erfreuliche Zwischenergebnis sieht Narr hauptsächlich darin, dass in Tirol schon seit Jahren auf die kontinuierliche Verbesserung der Ausbildungsqualität gesetzt werde.

Narr verweist zudem darauf, dass die Wirtschaftskammer im Rahmen branchenspezifischer Lehrlingsmodelle auf neue Zielgruppen setzt – vor allem auf Absolventinnen und Absolventen von allgemeinbildenden höheren Schulen, aber auch von berufsbildenden mittleren Schulen. Hier zeigten sich schon in den letzten fünf Jahren starke Zuwächse. Insgesamt befinden sich bereits 450 Maturantinnen und Maturanten in einem Lehrverhältnis. Eine verkürzte Lehrzeit sowie teils höhere Entlohnung seien zusätzliche Anreize. (TT)

Erschienen am 11.06.2022 in der Tiroler Tageszeitung

Diese Blog-Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tiroler Unternehmen suchen dringend Lehrlinge
Lehre bringt's

Auf jobs.tt.com finden Sie die aktuellsten Stelleninserate:
Neueste offene Jobs in Tirol anzeigen

Job-Blog Mehr Artikel

Alle Infos zu Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsgespräch

Auf jobs.tt.com gibt es zahlreiche Blogartikel mit wichtigen Informationen rund um die Themen Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsgespräch. Hier sind sie alle zusammengefasst.

Alle Infos zur Gehaltsverhandlung

Auf jobs.tt.com gibt es zahlreiche Blogartikel mit wichtigen Informationen rund ums die Thema Gehaltsverhandlung. Hier sind sie alle zusammengefasst.

Privat und beruflich glücklich im Ausland

Die Tirolerin Natalie Salzmann ist Bäckerin und Geschäftsfrau in Panama City. Das Porträt einer Frau, die Heimat und Berufung durch Zufall fand, für ihren Erfolg aber hart arbeitet.

Job-Blog Mehr Artikel

Privat und beruflich glücklich im Ausland

Die Tirolerin Natalie Salzmann ist Bäckerin und Geschäftsfrau in Panama City. Das Porträt einer Frau, die Heimat und Berufung durch Zufall fand, für ihren Erfolg aber hart arbeitet.

Burnout-Prävention ist eine Frage der Balance

Tipps, um chronischer Erschöpfung vorzubeugen

Digitale Zukunft beginnt in der Schule

An der Pädagogischen Hochschule in Innsbruck wird ein Hochschullehrgang „Künstliche Intelligenz im IT-Unterricht der Berufsbildung“ entwickelt, der im kommenden Herbst starten soll.

Lehrlinge in allen Branchen gefragt

Wer in Österreich eine Lehrausbildung einschlagen möchte, kann mit Stand Jänner 2024 unter 227 Lehrberufen wählen. Kontinuierlich können neue dazukommen.

Ein Schläfchen hält bei der Arbeit fit

Das kurze Nickerchen zu Mittag ist laut Arbeitsmedizinern eine natürliche Reaktion des menschlichen Biorhythmus. Dabei wird diese Möglichkeit zur Leistungssteigerung in der Arbeitswelt viel zu wenig genutzt.

Mehr als Tischfußball spielen

Offene Jugendarbeit ist ein unterschätzter Player am Bildungssektor. In Jugendzentren lernen junge Menschen im informellen Rahmen wertvolle Fertigkeiten für Gesellschaft und Arbeitsmarkt.

Glücksgefühl bei der Arbeit stärken

Woraus setzt sich Arbeitsglück zusammen und wie kann man es intensivieren? Diese Fragen beantwortet Ricarda Rehwaldt, Professorin für Psychologie an der IU International University.