Mit Humor am Arbeitsplatz zu mehr Motivation

Eine Unternehmenskultur, die den Einsatz von Humor gutheißt, kann zum Wohlbefinden der Beschäftigten beitragen.

Wien – Humor spielt am Arbeitsplatz eine wichtige Rolle. Gerald Käfer-Schmid, Psychologe und Geschäftsführer der Österreichischen Vereinigung für Supervision und Coaching (ÖVS), erklärt die positiven Auswirkungen von Humor und Lachen auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Teams und ganze Organisationen. „Lachen schärft die Aufmerksamkeit, erhöht die Motivation, löst Spannungen und kann sogar einen Perspektivenwechsel unterstützen“, sagt Käfer-Schmid.

Ein Lachen aktiviere mehr als 80 Muskeln und stärke die Abwehrkräfte – neben den physiologischen Effekten wirke es sich aber vor allem positiv auf die Psyche des Menschen aus. Eine Unternehmenskultur, die den Einsatz von Humor gutheißt, könne also zum Wohlbefinden der Beschäftigten und einer besseren Stimmung im Team beitragen, erklärt der Humorfachmann.

Auch bei Supervision und Coaching könne Humor helfen, schwierige Themen anzusprechen oder zu bearbeiten – indem er die Atmosphäre lockere und das Vertrauen stärke. „Natürlich gilt es, Humor angemessen anzuwenden und keine beleidigenden oder diskriminierenden Witze zu machen“, so der Experte. In Lachseminaren könnten Menschen lernen, die positiven Gefühle bewusst herbeizuführen und die Vorteile des Lachens für sich zu nutzen. Auch Lach-Yoga stellt das Lachen in den Mittelpunkt und Atmungstechniken werden gezielt mit Lachübungen verbunden, um Stress abzubauen, die Stimmung zu verbessern und das Immunsystem zu stärken. (TT)

Erschienen am 11.03.2023 in der Tiroler Tageszeitung

Job-Blog Mehr Artikel

Alle Infos zu Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsgespräch

Auf jobs.tt.com gibt es zahlreiche Blogartikel mit wichtigen Informationen rund um die Themen Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsgespräch. Hier sind sie alle zusammengefasst.

Neue Arbeitszeitmodelle

Bessere Work-Life-Balance für die Zukunft

Job-Blog Mehr Artikel

Neue Arbeitszeitmodelle

Bessere Work-Life-Balance für die Zukunft

Gelegenheiten, um Kontakte zu knüpfen

Netzwerken findet nicht nur bei speziellen Veranstaltungen statt. Es kann auch in alltäglichen Situationen passieren.

Lehrlinge mit Falten

Lehrlinge müssen nicht unbedingt Teenager sein – auch ältere Semester entscheiden sich immer öfter für eine Lehre.

Gegen das Klischee sprechen

Dialektsprechende werden oft als unkompetent wahrgenommen. Eine regionale Sprachfärbung kann aber auch positiv sein.

Allein unter Kollegen

Neue Stelle, neue Leute. Psychotherapeut Gerhard Proksch über Tücken bei der Eingliederung in ein bestehendes Team.

Für Mensch und Umwelt

Umweltberufe, so genannte Green Jobs, werden immer beliebter. Sie finden sich in allen Branchen und versuchen einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.