Arbeiten gehen trotz Schnupfen?

Kranke Arbeitnehmer gefährden die eigene Gesundheit und können Kollegen anstecken.

Arbeiten gehen trotz Schnupfen?

Innsbruck – mit dem Beginn der Schnupfensaison steigen auch die Viruszahlen und die Unsicherheit unter Arbeitnehmern ist groß: Trotz Schnupfen arbeiten und Kollegen gefährden oder zu Hause bleiben und um den Job bangen?

Laut dem aktuellen Arbeitsklima-Index gaben 65 Prozent der Österreicher an, in den letzten sechs Monaten trotz eingeschränkter Gesundheit gearbeitet zu haben. Vor allem auch aus Angst, den Job zu verlieren, was durch die Krise mit Sicherheit verstärkt wurde. Ein solches Verhalten gefährde die eigene Gesundheit, verzögere den Heilungsverlauf und sei eine Ansteckungsquelle für Kollegen, so Ärztekammerpräsident und Mediziner Artur Wechselberger. Zudem verursacht es durch die verminderte Leistungsfähigkeit Kosten für das Unternehmen und die Gesellschaft, etwa aufgrund verminderter Produktivität, häufigeren Fehlern oder erhöhten Unfallzahlen.

Grundsätzlich sollen Menschen nur gesund zur Arbeit gehen, rät der Mediziner. Auch die Ansteckungsgefahr, die von einer Verkühlung ausgehen könne, sei nicht zu unterschätzen. Daher sollten Berufstätige bei ersten Krankheitssymptomen, ob Schnupfen, Husten oder Fieber, unbedingt einen Arzt konsultieren. Es gilt zu eruieren, ob die auftretenden Symptome einer SARS-CoV-2-Infektion zuzuordnen sind oder ob andere Ursachen dahinterstecken. Die Unterscheidung sei auch für Ärzte überaus schwierig und oft nur durch einen Corona-Test möglich, so Wechselberger.

Den vollständigen Artikel von Nina Zacke aus der Tiroler Tageszeitung finden Sie hier.

Job-Blog Mehr Artikel

Als Transport-Manager/in Teil von Fluckinger Transport werden

Derzeit sucht Fluckinger Transport Verstärkung im Transport-Management-Team. Was es heißt, in diesem Team mitzuarbeiten und worauf es dabei ankommt, erfahren Sie in diesem Video.

Gefunden werden statt zu suchen: Lebenslauf hochladen und Job-Chancen erhöhen

jobs.tt.com bietet Usern die Möglichkeit, einen Lebenslauf zu ihrem Profil hinzuzufügen oder direkt auf der Website zu erstellen. Wer sich dafür entscheidet, kann sich leichter bewerben und auch von Tiroler Unternehmen leichter gefunden werden.

Nebenjobs in Tirol – Teilzeit, Geringfügig oder Ferial

Wer studiert, eine Ausbildung macht oder anderweitig viel beschäftigt ist, aber trotzdem arbeiten möchte, ist auf der Suche nach einem Teilzeitjob. Diese werden in Tirol in verschiedensten Bereichen angeboten.

Job-Blog Mehr Artikel

Große Verantwortung für die Kleinen

Freundin, Helferin, Trösterin und manchmal auch Schiedsrichterin: Ramona Ortners Beruf als Kindergartenassistentin hat viele Facetten.

Als Transport-Manager/in Teil von Fluckinger Transport werden

Derzeit sucht Fluckinger Transport Verstärkung im Transport-Management-Team. Was es heißt, in diesem Team mitzuarbeiten und worauf es dabei ankommt, erfahren Sie in diesem Video.

„Gehirn benötigt Handwerker-Logik“

Die Arbeitswelt ist in vielerlei Hinsicht nicht hirngerecht. Der Neurobiologe Bernd Hufnagl erzählt im TT-Interview, warum Handwerker weniger Stress-gefährdet sind und wie das Gehirn vom Rasenmähen profitiert.

Jobportrait: Tierarzthelferin - Arbeit mit tierischen Patienten

Marija Lescesen empfängt "tierische Patienten" und deren Besitzer. Als Tierarzthelferin ist die 21-Jährige ein wichtiger Teil des Teams in der Tierarztpraxis.

Gefunden werden statt zu suchen: Lebenslauf hochladen und Job-Chancen erhöhen

jobs.tt.com bietet Usern die Möglichkeit, einen Lebenslauf zu ihrem Profil hinzuzufügen oder direkt auf der Website zu erstellen. Wer sich dafür entscheidet, kann sich leichter bewerben und auch von Tiroler Unternehmen leichter gefunden werden.

Jobportrait: Goldschmied - Das Edelmetall in Form bringen

Michael Rüscher schmiedet Ringe und Co. Der Beruf des Goldschmieds verlangt präzises Arbeiten, denn die Edelmetalle verzeihen keinen Fehler.

Wie erstelle ich auf jobs.tt.com einen Lebenslauf?

Auf jobs.tt.com haben Sie die Möglichkeit, direkt auf dem Portal Ihren Lebenslauf zu erstellen und zu speichern. Wie das funktioniert, erfahren Sie in diesem Artikel.