Schritt für Schritt durch den Bewerbungsprozess

Wer sich für einen neuen Job bewirbt, durchläuft für gewöhnlich eine Reihe verschiedener Arbeitsschritte vom Motivationsschreiben bis zur Unterzeichnung des Arbeitsvertrages. Dieser Artikel gibt einen Überblick.

Schritt eins: Das Motivationsschreiben

Mit dem Bewerbungsschreiben beginnt der Weg zu Ihrem neuen Job. Mithilfe dieses Schreibens können Sie einen guten ersten Eindruck bei Ihrem potenziellen zukünftigen Arbeitgeber hinterlassen und den Weg für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch ebnen. Wie Sie dieses Ziel erreichen können, erfahren Sie in folgendem Artikel: "Die schriftliche Bewerbung: 10 nützliche Tipps für mehr Erfolg"

Schritt zwei: Der Lebenslauf

Der Lebenslauf gibt einen klaren Überblick über Ihren bisherigen Werdegang und zeigt dem Personaler, welche Erfahrungen Sie in die neue Arbeitsstelle mitbringen. Eine genaue Anleitung zur Erstellung eines tabellarischen Lebenslaufes inklusive praktischen Vorlagen finden Sie in unserem Artikel "Der tabellarische Lebenslauf – Anleitung und Vorlagen". Außerdem können Sie auch direkt auf jobs.tt.com einen Lebenslauf anlegen. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Schritt drei: Die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Wenn ihre schriftliche Bewerbung mit Motivationsschreiben und Lebenslauf den Personaler überzeugt hat, werden Sie normalerweise zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Um dieses Gespräch bestmöglich meistern zu können, hilft es, sich dafür vorzubereiten. Dieser Beitrag schildert, was Sie als Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch tun können.

Schritt vier: Das Bewerbungsgespräch                     

Im Gespräch mit Ihrem potenziellen neuen Abreitgeber  können Sie persönlich beweisen, dass genau Sie der perfekte Kandidat für die gesuchte Stelle sind. Dabei hilft natürlich auch ein dem Job angemessenes Auftreten. In unserem Artikel "Tipps für Ihr Auftreten beim Bewerbungsgespräch" erfahren Sie, wie Sie mit Ihrer äußeren Erscheinung beim Vorstellungsgespräch punkten können. Die Tipps in diesem Beitrag helfen Ihnen, mit Ihrem Verhalten das Gespräch für sich zu bestimmen.

Einige Fragen und Antworten zum Thema Bewerbungsgespräch: 

Wie lange Dauert in der Regel ein gutes Vorstellungsgespräch? Das kommt meist auf den Arbeitegber, oder die Art von Stelle an. Alles zwischen 30 und 60 Minuten ist durchschnittlich für die Länge eines Bewerbungsgespräches.  

Wer fürht das Bewerbungsgespräch? Für gewöhnlich wird das Gespräch von einem Verantwortlichen aus der Personalabteilung geführt. Oft ist auch die Führungsperson der Abteilung, zu der die beworbene Stelle gehört, anwesend.  

Wie viele Menschen werden zum Bewerbungsgespräch eingeladen? Die Anzahl der Bewerber, die eingeladen werden, kann sehr unterschiedlich sein, je nach dem wie viele Bewerber es insegsamt gibt und welche Vorauswahl bereits getroffen wurde. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Gespräch und versuchen Sie, nicht an andere Bewerber zu denken. 

Kann man ein Vorstellungsgespräch verschieben? Wenn man einen triftigen Grund dazu hat, besteht diese Möglichkeit. Besser ist es allerdings, bei der Vereinbarung des Termins bereits zweimal zu überlegen, ob das Datum auch wirklich in Ihren Terminkalender passt. 

Es kann auch vorkommen, dass Sie statt eines persönlichen Treffens zu einem Online-Interview eingeladen werden, wenn es für die Firma von Vorteil ist oder etwa gesundheitliche Umstände dazu führen. In den Beiträgen "Web-Interviews: Glänzen von zuhause" und "Vorstellungsgespräche im Corona-Modus: So meistern Sie Videotelefonate"  wird geschildert, was in diesem Fall zu beachten ist.

Schritt fünf: Die Unterzeichnung des Arbeitsvertrages

Nach einem überaus erfolgreichen Bewerbungsgespräch wird Ihnen die gewünschte Stelle angeboten – Sie haben den Job bekommen. Welche Faktoren Sie beim Unterzeichnen Ihres Arbeitsvertrages berücksichtigen sollten, lesen Sie in diesem Beitrag.

In diesen fünf Schritten können Sie den Bewerbungsprozess sicher durchlaufen und einer Neuanstellung steht nichts mehr im Wege. Wenn Sie sich zu diesem Thema noch weiter informieren wollen, bietet der jobs.tt.com Job-Blog ein Interview mit Bewerbungscoach Manfred Walder und ein weiteres Interview mit Personalberaterin Ulli Kopp-Brandenburg.

Job-Blog Mehr Artikel

Weiterbildung last minute

Weiterbildung steht bei den heimischen Unternehmen hoch im Kurs. Neun von zehn Betrieben erachten Fortbildung ihrer Mitarbeiter als wichtig. Wer sich im Herbst oder Winter weiterbilden möchte, kann das auch kurzfristig tun.

Umfrage: Die besten Arbeitgeber Österreichs

Um neue Mitarbeiter zu gewinnen und halten zu können, müssen Arbeitgeber einiges bieten. Welche Firmen das in Österreich am erfolgreichsten tun, zeigt eine neue Umfrage.

Jobportrait: Kunsthistorikerin – Kunst aus vielen Blickwinkeln sehen

Kunsthistorikerinnen wie Lisa Krabichler verfügen über die Kompetenz, Kunst und Architektur zu verstehen, einzuordnen und zu beschreiben.

Job-Blog Mehr Artikel

Weiterbildung last minute

Weiterbildung steht bei den heimischen Unternehmen hoch im Kurs. Neun von zehn Betrieben erachten Fortbildung ihrer Mitarbeiter als wichtig. Wer sich im Herbst oder Winter weiterbilden möchte, kann das auch kurzfristig tun.

Umfrage: Die besten Arbeitgeber Österreichs

Um neue Mitarbeiter zu gewinnen und halten zu können, müssen Arbeitgeber einiges bieten. Welche Firmen das in Österreich am erfolgreichsten tun, zeigt eine neue Umfrage.

Jobportrait: Kunsthistorikerin – Kunst aus vielen Blickwinkeln sehen

Kunsthistorikerinnen wie Lisa Krabichler verfügen über die Kompetenz, Kunst und Architektur zu verstehen, einzuordnen und zu beschreiben.

Lösungsansätze gegen den IT-Fachkräftemangel

Wenn die Qualität der Ausbildung stimmt, steht die Obfrau der WK-Fachgruppe UBIT, Sybille Regensberger, neuen nichtakademischen Ausbildungsinstituten positiv gegenüber.

Jobportrait: Im Gebäude das Bindeglied von Mensch und Technik

Er sorgt dafür, dass Wasser fließt, es im Sommer kühl und im Winter warm wird: Lukas Moser ist Ingenieur der technischen Gebäudeausrüstung.

„Berufe sterben nicht aus, sie werden sich anpassen“

Die digitale Arbeitswelt fordert vielseitige Kompetenzen. „In Tirol sind wir noch mit der Handbremse unterwegs“, sagt Expertin Britta Lorenz.

Welche Jobs wurden im ersten Halbjahr 2022 gesucht?

Die Arbeitswelt befindet sich in stetigem Wandel. Jobs.tt.com hat untersucht, welche Job-Kategorien in Tirol in der ersten Jahreshälfte 2022 am stärksten gesucht wurden. Ganz oben stehen Verwaltungsberufe sowie medizinische und soziale Berufe.