Die Stellenanzeige ist abgelaufen
Suchen Sie in unseren aktuellen Jobanzeigen: neue Suche starten
jobs.tt.com

Sicherheitsreferent/Sicherheitsexperte (w/m)

Bezirk Innsbruck-Stadt
Dieses Jobangebot ist vor 1313 Tagen ausgelaufen Anzeigen-ID: 2304040
Sicherheitsreferent/Sicherheitsexperte (w/m)
Was Deine Tätigkeit umfasst:
  • Du wirst mittelfristig als Stellvertreter für den Chief-Security-Officer/RLB-Sicherheitsbeauftragten der Raiffeisen-Bankengruppe Tirol aufgebaut
  • Du erhältst eine Ausbildung zum Notfallmanager und arbeitest im Team Sicherheit & Datenschutz aktiv mit, welches die Bereiche BCM, Notfall-Krisenmanagement, Informationssicherheit, physische Sicherheit und Datenschutz verantwortet
  • Du überwachst gemeinsam mit dem CSO die strategischen und operativen Sicherheitsprozesse und wirkst aktiv in Projektarbeiten mit
  • Du koordinierst Arbeitnehmerschutzaufgaben und diverse physische Sicherheitsthemen wie Einbruchs-/Überfalls-Meldeanlage, Überwachungskamerasysteme, Brandmeldeanlage, Zutrittssysteme und unterstützt bei allen Sicherheitsthemen in Bezug auf den Um-/Neubau der RLB-Tirol AG (‚Das RAIQA‘)
  • Du unterstützt im Präventionsbereich, arbeitest an der Erstellung von Sicherheits-Dienstleistungspaketen für Raiffeisenbanken mit und berätst künftig auch die Tiroler Raiffeisenbanken
Was Du für diesen Job mitbringen solltest:
  • Interesse für rechtliche Grundlagen in Sicherheitsfragen und im Idealfall Studium "Integriertes Sicherheitsmanagement"
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Sicherheitsmanagement, idealerweise mit abgeschlossener Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft und Brandschutzbeauftragten
  • Du hast vorzugsweise Erfahrung in der Arbeit in Stabsstellen-Organisationen (z.B. Rotes Kreuz, Polizei, Bundesheer,...) oder warst bereits im Bereich Notfallmanagement tätig
  • Technisches Verständnis und Know-How für die oben angeführten operativen Sicherheitsprozesse
  • Von Vorteil: Zertifizierungen im Bereich Informationssicherheit (z.B. CISM)
Was Dich besonders auszeichnet:
  • Interesse an Weiterbildung und Übernahme von Verantwortung sowie Flexibilität und Reisebereitschaft
  • Analytisches, strukturiertes Denken und Handeln und Du behältst in fordernden Situationen Ruhe und Überblick
  • Sicheres und kompetentes Auftreten und gute Kommunikationsfähigkeit sowie Engagement und Freude am Arbeiten im Team
Für diese Position ist im Raiffeisen-Kollektivvertrag ein Mindestbruttogehalt von EUR 2.070,10 monatlich vorgesehen. Abhängig von beruflicher Qualifikation und Erfahrung ist eine adäquate Überzahlung möglich. 

Interessiert? Dann freuen wir uns darauf, Dich kennenzulernen! Bewirb Dich jetzt online unter www.jobs-raiffeisen-tirol.at
Online seit 22.01.2019
Arbeitsort Bezirk Innsbruck-Stadt
Kategorie Personalwesen
Aktivierungsdatum 23.01.2019
Job-Blog Mehr Artikel

Welche Jobs wurden im ersten Halbjahr 2022 gesucht?

Die Arbeitswelt befindet sich in stetigem Wandel. Jobs.tt.com hat untersucht, welche Job-Kategorien in Tirol in der ersten Jahreshälfte 2022 am stärksten gesucht wurden. Ganz oben stehen Verwaltungsberufe sowie medizinische und soziale Berufe.

Kunst aus vielen Blickwinkeln sehen

Kunsthistorikerinnen wie Lisa Krabichler verfügen über die Kompetenz, Kunst und Architektur zu verstehen, einzuordnen und zu beschreiben.

Lösungsansätze gegen den IT-Fachkräftemangel

Wenn die Qualität der Ausbildung stimmt, steht die Obfrau der WK-Fachgruppe UBIT, Sybille Regensberger, neuen nichtakademischen Ausbildungsinstituten positiv gegenüber.

Kontakt

Raiffeisenbankengruppe Tirol

Mehr anzeigen
Mitarbeitervorteile
medical-care.svg Betriebsarzt
public-transport.svg Verkehrs-
anbindung
healthcare.svg Gesundheits-
vorsorge
Diese Jobs könnten Sie auch interessieren

HR-BUSINESS-PARTNER (m/w/d)

CONNECT COMPETENCE GmbH

Bezirk Innsbruck-Stadt


ÖIF-Prüferin*Prüfer für Tirol

ibis acam Bildungs GmbH

Innsbruck, Österreich, Bezirk Innsbruck-Stad...


Assistent*in Human Resources (m/w/d)

SANATORIUM KETTENBRUECKE GMBH

Innsbruck, Österreich, Bezirk Innsbruck-Stadt


Brutto-Netto-Rechner

Berechnen Sie Ihr Gehalt