Wieder im Büro: Tipps für die Rückkehr

Die schrittweise Rückkehr der Mitarbeiter an den Arbeitsplatz muss gut vorbereitet werden. CBRE hat dafür Empfehlungen entwickelt.

Wieder im Büro: Tipps für die Rückkehr

Wien - In den kommenden Tagen und Wochen kehren Mitarbeiter, die in den letzten zwei Monaten im Home-Office gearbeitet haben, wieder in ihre Büros zurück. Auf diese neue Situation müssen sich sowohl Arbeitnehmer wie Arbeitgeber gut vorbereiten. "Unsere Erfahrung bei der Unterstützung von Kunden in Asien, die bereits die gleiche Situation durchlaufen haben, zeigt, dass die Rückkehr in die Offices herausfordernd sein kann", so Julian Schramek, Head of Building Consultancy bei CBRE Wien. Wichtig sei die umfassende Vorbereitung und die Definition eines genauen Planes, dem die Mitarbeiter folgen. Daher hat CBRE Empfehlungen für die Rückkehr in die Büros entwickelt:

1. Planung und Koordination:

Ein Team, beispielsweise aus Mitarbeitern der wichtigsten Abteilungen, sollte gemeinsam mit dem Management die Rückkehr ins Büro planen und die Maßnahmen definieren. Dazu unterstützt ein Zeitplan für die schrittweise Rückkehr ins Büro. Es sollte im Vorhinein definiert sein, wer wann ins Office zurückkehrt. Gut wäre es zudem, einen Notfallplan zu entwerfen, falls bei einem Arbeitnehmer Symptome auftreten, die auf eine Covid-19-Infektion hinweisen. Zutrittsbeschränkungen, etwa für die Nutzung von gemeinsam genützten Räumlichkeiten, helfen dabei, dass sich nie zu viele Personen gleichzeitig in einem Raum befinden.

2. Sichere Arbeitsumgebung:

Um den vorgeschriebenen und sicheren Abstand zwischen den Mitarbeitern einhalten zu können, sollte die maximale Büronutzung reduziert werden. Sichtbare Kennzeichnungen sind hier hilfreich.Darüber hinaus sollten etwa mit ausreichend Desinfektionsmittel für Mitarbeiter und Besucher erhöhte Hygienemaßnahmen gelten. Die Richtlinien für sicheres Arbeiten sollten aktiv, nicht nur digital, an die Mitarbeiter kommuniziert werden.

3. Kommunikation mit Mitarbeitern:

Ein offener Informationsaustauch sollte im gesamten Unternehmen an oberster Stelle stehen. Bevor die Mitarbeiter an den Arbeitsplatz zurückkehren, sollten sie die Vorteile und Rahmenbedingungen der Arbeit im Büro kennen, z.B: Qualität der Einrichtungen, ungestörtes Arbeiten, High Speed Internet etc. Nach dem Prinzip Eigenverantwortung sollten Mitarbeiter angeregt werden, MNS-Masken zutragen, Sicherheitsabstände einzuhalten und für Hygiene zu sorgen. (TT)

Erschienen am 30.05.2020 in der Tiroler Tageszeitung

Sie sind noch auf der Suche nach der passenden Stelle? Jetzt die aktuellsten Stellenanzeigen auf jobs.tt.com ansehen


Job-Blog Mehr Artikel

Welche Berufe wurden 2020 in Tirol gesucht?

Eine Auswertung der Daten unserer Jobplattform zeigt die meist gesuchten Jobkategorien in Tirol. Unter den Top 5 sind medizinische und soziale Berufe, Sachbearbeitung, Verwaltung und Organisation sowie Einzel- und Großhandel.

Die erfolgreichsten Unternehmen Tirols

Die Liste der starken Tiroler Unternehmen ist lang und es kommen stets neue, erfolgreiche Firmen dazu. Sechs dieser Firmen möchten wir Ihnen hier näher vorstellen.

Gute Mitarbeiter sind kostbar, gesunde erst recht

Businesscoach Brigitte Zadrobilek appelliert an die Führungskräfte in Unternehmen, gerade jetzt in der Krise in Schulungen für die Mitarbeitergesundheit zu investieren.

Job-Blog Mehr Artikel

Gute Mitarbeiter sind kostbar, gesunde erst recht

Businesscoach Brigitte Zadrobilek appelliert an die Führungskräfte in Unternehmen, gerade jetzt in der Krise in Schulungen für die Mitarbeitergesundheit zu investieren.

Jobportrait: Volksschullehrer - Männer an das Pult

Österreichweit liegt der Frauenanteil bei Volksschullehrern bei über 90 Prozent. Zeit für Veränderung: Ein künftiger Volksschullehrer und der Rektor der KPH Edith Stein plädieren für mehr Männer in diesem Beruf.

Wirtschaftsingenieure sind „Effizienz-Steigerer“

Fabian Leonhardsberger ist Wirtschaftsingenieur. Der 27-Jährige optimiert Geschäftsprozesse und steigert die Effizienz in Unternehmen.

„Sie stehen ungern im Rampenlicht“

Für introvertierte Menschen ist das Berufsleben heute sehr schwierig, sagt die Psychologin Christa Gasser. Über das oftmals unterschätzte Potenzial von Eigenbrötlern und die Vorteile von Home-Office.

Jobportrait: Luftfahrzeugtechniker - Der Kontrolleur der Luftgiganten

Ohne sie gibt’s kein „Take-off“: Luftfahrzeugtechniker wie Patrick Weineis überprüfen und warten Luftfahrzeuge aller Art.

Jobportrait: Data Scientists - Sie verstehen Daten

Heute zählt nicht nur, wer die meisten Daten sammelt, sondern wer sie am besten auswertet: Data Scientist lautet die Berufsbezeichnung.

Entgrenzungseffekte durch Home-Office

HR- und Unternehmensverantwortliche sehen eine Gefahr der Entgrenzung von Arbeit und Privatleben beim mobilen Arbeiten. So das Ergebnis einer kürzlich veröffentlichten Umfrage des Fraunhofer IAO und der Deutschen Gesellschaft für Personalführung.