Wieder im Büro: Tipps für die Rückkehr

Die schrittweise Rückkehr der Mitarbeiter an den Arbeitsplatz muss gut vorbereitet werden. CBRE hat dafür Empfehlungen entwickelt.

Wien - In den kommenden Tagen und Wochen kehren Mitarbeiter, die in den letzten zwei Monaten im Home-Office gearbeitet haben, wieder in ihre Büros zurück. Auf diese neue Situation müssen sich sowohl Arbeitnehmer wie Arbeitgeber gut vorbereiten. "Unsere Erfahrung bei der Unterstützung von Kunden in Asien, die bereits die gleiche Situation durchlaufen haben, zeigt, dass die Rückkehr in die Offices herausfordernd sein kann", so Julian Schramek, Head of Building Consultancy bei CBRE Wien. Wichtig sei die umfassende Vorbereitung und die Definition eines genauen Planes, dem die Mitarbeiter folgen. Daher hat CBRE Empfehlungen für die Rückkehr in die Büros entwickelt:

1. Planung und Koordination:

Ein Team, beispielsweise aus Mitarbeitern der wichtigsten Abteilungen, sollte gemeinsam mit dem Management die Rückkehr ins Büro planen und die Maßnahmen definieren. Dazu unterstützt ein Zeitplan für die schrittweise Rückkehr ins Büro. Es sollte im Vorhinein definiert sein, wer wann ins Office zurückkehrt. Gut wäre es zudem, einen Notfallplan zu entwerfen, falls bei einem Arbeitnehmer Symptome auftreten, die auf eine Covid-19-Infektion hinweisen. Zutrittsbeschränkungen, etwa für die Nutzung von gemeinsam genützten Räumlichkeiten, helfen dabei, dass sich nie zu viele Personen gleichzeitig in einem Raum befinden.

2. Sichere Arbeitsumgebung:

Um den vorgeschriebenen und sicheren Abstand zwischen den Mitarbeitern einhalten zu können, sollte die maximale Büronutzung reduziert werden. Sichtbare Kennzeichnungen sind hier hilfreich.Darüber hinaus sollten etwa mit ausreichend Desinfektionsmittel für Mitarbeiter und Besucher erhöhte Hygienemaßnahmen gelten. Die Richtlinien für sicheres Arbeiten sollten aktiv, nicht nur digital, an die Mitarbeiter kommuniziert werden.

3. Kommunikation mit Mitarbeitern:

Ein offener Informationsaustauch sollte im gesamten Unternehmen an oberster Stelle stehen. Bevor die Mitarbeiter an den Arbeitsplatz zurückkehren, sollten sie die Vorteile und Rahmenbedingungen der Arbeit im Büro kennen, z.B: Qualität der Einrichtungen, ungestörtes Arbeiten, High Speed Internet etc. Nach dem Prinzip Eigenverantwortung sollten Mitarbeiter angeregt werden, MNS-Masken zutragen, Sicherheitsabstände einzuhalten und für Hygiene zu sorgen. (TT)

Erschienen am 30.05.2020 in der Tiroler Tageszeitung

Sie sind noch auf der Suche nach der passenden Stelle? Jetzt die aktuellsten Stellenanzeigen auf jobs.tt.com ansehen

 

Job-Blog Mehr Artikel

Einblicke: Der Webstack der Tiroler Tageszeitung

Eilmeldungen vervielfachen Besucherzahlen in kurzer Zeit, permanent wechselnde Inhalte sollen in Sekunden verfügbar sein und schnelle Release-Zyklen dürfen eine ständige Verfügbarkeit nicht gefährden: So begegnet die TT diesen Herausforderungen.

In luftigen Höhen unter Strom

Energietechniker wie Armin Eller planen, bauen, reparieren und warten Schaltanlagen.

Bestens vorbereitet auf den Job von morgen

Jobs in der IT sind in der Regel gut bezahlt, haben Zukunft und auch an Jobangeboten mangelt es nicht. Tirol bietet eine Vielzahl von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Computer- und Technik-Interessierte.

Job-Blog Mehr Artikel

In luftigen Höhen unter Strom

Energietechniker wie Armin Eller planen, bauen, reparieren und warten Schaltanlagen.

Bestens vorbereitet auf den Job von morgen

Jobs in der IT sind in der Regel gut bezahlt, haben Zukunft und auch an Jobangeboten mangelt es nicht. Tirol bietet eine Vielzahl von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Computer- und Technik-Interessierte.

Mit Yoga als Therapie wieder gesund werden

Yoga wird auch therapiebegleitend nach schweren Erkrankungen, Long-Covid oder Operationen eingesetzt. Marie-Theres Wolfram verschreibt sich dieser erfolgsversprechenden, ergänzenden (Therapie-)Form.

Wege aus der Burnout-Spirale

Die Zahl der Burnout-Fälle geht durch die Decke. Experten sind überzeugt: Prävention ist wichtiger denn je, besonders auch für Unternehmen. 95 Prozent der Maßnahmen gegen Stress kosten nichts.

Jobportrait: Fahrradmechatroniker - Ein Spezialist für das E vor Bike und Roller

Als angehender Fahrradmechatroniker hält Simon Gwiggner E-Bikes in Schuss. Nicht nur die Fahrradbranche, auch die 2019 initiierte Lehre boomt.

Die Möglichmacher der Arbeitswelt

Die IT ist wohl die Branche, die sich am rasantesten weiterentwickelt. Welche Ausbildungen und IT Zweige haben besonderes Potenzial? Die TT fragt bei IT-Mitarbeitern und Führungskräften nach.

Tipps für ewige Ja-Sager: So lernt man, Nein zu sagen

Nein zu sagen, fällt vielen schwer. Dabei sollten wir uns viel öfters trauen, eine Bitte abzuschlagen.